16.10.2018

Hoch, höher, am höchsten

Das fünfgeschossige Studentenwohnheim im Bonn ist eines der höchsten Holzbauwerke in Nordrhein-Westfalen. Unsere Holzbauingenieure aus Sinzig (DE) begleiteten das Projekt im Bereich Tragwerksplanung und Bauakustik. Der Artikel im Magazin dach+holzbau zeigt spannende Einblicke und Details des Projekts.

Foto: Raum für Architektur Kay Künzel + Partner

LinkArtikel im Magazin dach+holzbau 06/2018

16.10.2018

Eine Baustelle - zwei Systeme - neun Häuser

Die proHolz Austria stellt im Magazin Zuschnitt 71 die zwei Holzbausysteme vor, die im Projekt Suurstoffi im Baufeld 3 in Risch-Rotkreuz zur Anwendung kommen.

LinkArtikel proHolz Austria

12.10.2018

Wir suchen Verstärkung...

Wir suchen am Standort in Rain (LU) per sofort oder nach Vereinbarung
- Zeichner EFZ oder Hochbauzeichner (m/w) 60-100%
- Projektleiter Brandschutz (m/w) 100%
- Mitarbeiterin Empfang und Administration (m/w) 50%

Wir freuen uns Sie kennen zu lernen.

LinkStellenbeschriebe

12.10.2018

Stadtcasino Basel - ein erster Einblick

Der Musiksaal des Stadtcasino Basel zählt zu den ältesten und bedeutesten Musiksälen Europas und wird für seine hervorragene Akustik international gerühmt. Mehr Platz und Komfort lautet das Erweiterungskonzept der Architekten Herzog & de Meuron, welches im August 2020 wiedereröffnet wird.

Unsere Ingenieure unterstützen das Projekt bei der Ausbildung der aussergewöhnlichen Holzfassade und begleiten, im Auftrag des Bauingenieurs Aegeter & Bosshardt AG, die Sanierung der Dachkonstruktion.

Foto: © Kennet Nars

LinkBericht BZ Basel vom 26.09.2018
Stadtcasino Basel © Kennet Nars

10.10.2018

Serieller Wohnungsbau in Bremen

Toller Bericht über den seriellen Wohnungsbau "Bremer Punkt" in Deutschland im Magazin Zuschnitt 71.

Unsere Holzbauingenieure aus Sinzig (DE) begleiteten das Projekt.

LinkBericht im Magazin Zuschnitt 71 der Pro Holz Austria
Bremer Punkt in Bremen

10.10.2018

Tag 20 Nr. 6

Bereits zum sechsten Mal findet in diesem Jahr der TAG20 statt.

Unsere Büros in Rain, Thun, Sargans und Sinzig sind morgen Donnerstag, 11. Oktober 2018, nicht erreichbar. An jedem 20. Tag nehmen wir uns einen Tag Zeit und widmen uns internen Arbeiten um uns weiter zu entwickeln. Wir freuen uns auf zahlreiche Ergebnisse.

08.10.2018

Neubau Condirama - auf der Zielgeraden

Der Schwyzer Schokoladehersteller Max Felchlin AG baut ein neues Kunden- und Schulungszentrum. Der auf allen Seiten bis zu vier Meter auskragende Holzbau verbindet Bürotrakt und die bestehende Manufaktur durch eine Brückenkonstruktion mit einer Spannweite von über 12 Metern.

Der Rohbau ist fertig, das pyramidenähnliche Dach ist gedeckt und das Gerüst einseitig weg. Momentan begleiten wir das Projekt auf der Zielgeraden bei der Qualitätssicherung im Bereich Brandschutz.

LinkLuftaufnahmen des neuen Firmensitzes

05.10.2018

Überbauung Moos nimmt Form an

Die Familie Tresch realisiert im Quartier "Mugeren" in Cham eine Überbauung, welche ausschliesslich als Wohngebäude genutzt werden. Das vorliegende Projekt basiert auf dem Siegerprojekt des Architekturbüro Loeliger Strub Architektur GmbH aus dem Studienwettbewerbs und teilt sich in drei Teilgebiete auf, wobei Teilgebiet 1 und 3 bereits abgeschlossen sind.

Das Teilgebiet 2 teilt sich in ein S-förmiges und ein L-förmiges Gebäude auf. Im S-förmigen Bau werden jeweils fünf Wohnungen durch ein eigenes Treppenhaus in Massivbauweise erschlossen. Im bereits aufgerichteten L-förmigen Gebäude erfolgt die Erschliessung über aussenliegende Laubengänge. Das Untergeschoss wird in Massivbau und die restlichen Stockwerke in Holzsystembauweise gefertigt.

LinkBaufortschritt hier mitverfolgen

05.10.2018

Projekt Kindergarten Hasenberg erhält Auszeichnung

Zur Eröffnung des Kindergarten Hasenbergs, ein Minergie-A ECO Gebäude mit eigenem Holz aus dem Wald der Gemeinde Steinhausen, gab es eine Auszeichnung mit dem ‹Herkunftszeichen Schweizer Holz›. Wir gratulieren herzlich und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in den Bereichen Holzbauplanung, Statik und Bauphysik.

LinkPressemitteilung vom 25.09.2018

05.10.2018

Herzliche Gratulation Martina Kempf!

Martina Kempf hat den Studiengang CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien an der FHNW in Brugg sehr erfolgreich abgeschlossen. Wir sind stolz und gratulieren ihr zur hervorragenden Note 5.7 in der Projektarbeit zum Thema Modellbasierte Informationskoordination in der Holzbauausschreibung.

In ihrer Projektarbeit hat Martina Kempf bestehende Prozessmuster analysiert und neue entworfen, die den Ausschreibungsprozess möglichst ohne Datenverluste in hohem Automatisierungsgrad durchführen lassen. Sie erweitert damit die Grenze der heute aktuell möglichen BIM-Anwendungen.

Martina Kempf

03.10.2018

Botschafter für Klimagerechtigkeit an der Preisverleihung Prix Lignum

Bei der Preisverleihung am 28. September im Hotel Schweizerhof in Luzern begeisterten unsere Botschafter für Klimagerechtigkeit Andreas und Johanna die Zuhörer mit ihrer Botschaft von Plant-for-the-Planet. «Liebe Erwachsene, wir gratulieren und danken Ihnen, dass Sie mit Holz bauen, denn im Holz, das sie verbauen, wird ganz viel CO2 langfristig gebunden, welches für die Klimakrise verantwortlich ist.» In ihrer 15-minütigen Festrede zeigten sie den Erwachsenen auf, um was es den Kindern und Jugendlichen von Plant-for-the-Planet geht, von ihrer großen Vision, 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen und was alle gemeinsam gegen die Klimakrise tun können.

Wir sind stolz und freuen uns über den tollen Einsatz der Kinder. Auch wir engagieren uns für Pant-for-the-Planet.

Am 27. Oktober 2018 findet in Wilderswil bei Interlaken eine Kinderakademie von Plant-for-the-Planet statt. Die 9-12jährigen Kinder beschäftigen sich mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise, erfahren, was jeder tun kann, lernen Vorträge zu halten und pflanzen Bäume. Die Teilnahme ist kostenlos.

LinkHier anmelden zur Akademie zum Botschafter für Klimagerechtigkeit

28.09.2018

Ein 2. Platz und 5 Anerkennungen bei den regionalen Prix Lignum

Nach dem 1. Platz National beim Prix Lignum von gestern Donnerstag 27.10.2018 wurden heute Freitag folgende Projekte bei den regionalen Preisverleihungen ausgezeichnet: Region Ost: 2. Platz Bergrestaurant Chäserrugg, Anerkennung Kindergarten Wildenstein lll, Region Mitte: Anerkennungen Sportzentrum Heuried und Tonhalle Interimsspiel, Region Zentrum: Anerkennungen Raiffeisenbank Unteriberg und Ersatzneubauten Lüssihof. Wir sind stolz, bei diesen aussergewöhnlichen Holzbauten tragend mitgestalten und so einen wesentlichen Teil zum Gelingen beitragen durften. Den Bauherrschaften, den Planerteams und den ausführenden Unternehmungen gebührt unsere Gratulation und unser grosser Dank für die tollen Zusammenarbeiten.

DownloadAnerkennungen
Prix Lignum Anerkennungen

27.09.2018

1. Platz National bei Prix Lignum – Chäserrugg kriegt Gold

Das in internationalen Architektur- und Holzbaukreisen für Aufsehen sorgende Bergrestaurant Chäserrugg von Herzog & De Meuron auf den Churfirsten hat den 1. Platz beim Prix Lignum 2018 erreicht. Es ist die Beste der 465 in den fünf Prix-Lignum Regionen eingereichten Arbeiten in Holz. Natürlich sind wir stolz, dass wir diesen aussergewöhnlichen Holzbau tragend mitgestalten und so einen wesentlichen Teil zum Gelingen beitragen durften. Der Bauherrschaft, dem ganzen Planungsteam und den ausführenden Unternehmungen gebührt unsere Gratulation und unser grosser Dank für die tolle Zusammenarbeit.
Der Prix Lignum zeichnet alle drei Jahre den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. Dieses Jahr wurde er zum vierten Mal ausgelobt. Die fünf regionalen Preisverleihungen finden morgen Freitag in den fünf Regionen statt. Wir sind gespannt, ob und wo weitere Projekte ausgezeichnet werden, die wir tragend mitgestalten durften.

Chäserrugg

27.09.2018

2. Platz in der Kategorie Tragwerksplaner

In der Kategorie „Tragwerksplaner“ haben wir beim Competitionline Ranking 2018 von ca. 33.000 Fachplanungsbüros in Deutschland den 2. Platz belegt. Nach Platz 18 im Jahr 2017 ein toller Aufstieg auf den wir sehr stolz sind.

Linkcompetitionline Ranking 2018

27.09.2018

5. Platz in der Kategorie Bauphysiker

Beim Competitionline Ranking 2018 haben wir von ca. 33.000 Fachplanungsbüros in Deutschland, in der Kategorie „Bauphysiker“, den 5. Platz belegt.

Linkcompetitionline Ranking 2018
2. Platz

21.09.2018

Sarnen erhält ein neues Holzheizkraftwerk

In Sarnen entsteht ein neues Holzheizkraftwerk, welches aus zwei Industriehallen, einem Heizungsgebäude und einer Lagerhalle für die Lagerung von Holzschnitzeln besteht. Beim Dachtragwerk handelt es sich um Satteldachbinder, welche auf Stahlstützen gelagert sind. Neben dem Tragwerk werden auch die Fassaden in Schweizer Holz ausgeführt.

Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt mit den Planungsmandaten Holzengineering und Brandschutz begleiten dürfen.

Weitere Informationen über diesen Bau finden Sie im Bericht der Luzerner Zeitung vom 20.09.2018.

LinkBericht aus der Luzerner Zeitung vom 20.09.2018
Sarnen

19.09.2018

Besichtigung der Neubau Gotthard Raststätte

Am letzten Donnerstag durften wir die neue Gotthardraststätte in Schattdorf den Verbänden PRO HOLZ Schweiz, PRO HOLZ Lignum Luzern und PRO HOLZ Unterwalden bei einem gemeinsamen Anlass vorstellen. Nach den Führungen durch die verschiedenen Räumlichkeiten konnten wir den gelungenen Abend mit den rund 50 Teilnehmer bei einem gemeinsamen Nachtessen im Restaurantbereich ausklingen lassen.

Bild: © Roger Frei, Zürich

Gotthard Raststätte

10.09.2018

Rotkreuz Suurstoffi Baufeld 1

In der aktuellen Ausgabe vom Magazin bauRUNDSCHAU ist ein 8-Seitiger Bericht über das Suurstoffi Baufeld 1 publiziert worden.

Das Suurstoffi Baufeld 1 ist in der Baugrubentechnik eine spezielle Herausforderung, da die gut
tragfähigen Böden erst in 18 Metern Tiefe angetroffen werden. Wegen des vorbezeichneten Risikos
mit dem SBB-Trassee hat die «Beratende Bauingenieure SIA, Wismer + Partner AG» in Rotkreuz das
Spriessdeckenverfahren gewählt. Stolz blickt Bauingenieur Anton Wismer auf die gelungene
Ausführung der Baugrube und Fundation sowie die Erstellung der Untergeschosse.

DownloadBaurundschau Bericht Suurstoffi
Suurstoffi

05.09.2018

Geschäftsausflug nach München – unsere Vorfreude ist riesig!

Vom 5. September bis 7. September 2018 ist das komplette Pirmin Jung-Team in München.
Gerne sind wir am Montag, 10. September wieder für Sie da.

Mitarbeiter Pirmin Jung

30.08.2018

Schulhaus Obergerlafingen - Bauarbeiten neigen dem Ende zu

Nebst der hochmodernen Einrichtung vom Neubau Schulhaus Obergerlafingen kommt mit dem Baustoff Holz auch im Tragwerk und den Bekleidungen ein Hightech-Produkt zum Einsatz. Die Architektur vom neuen Schulhaus besticht durch seine Offenheit und der grosszügigen Belichtung über Dachfenster und Fensterfronten. Speziell sind auch die in den Hauptträgern integrierten Leuchten, welche für eine angenehme und gleichmässige Beleuchtung sorgen.
Noch fehlt die letzte Etappe des Bauwerks, welche in den Herbstferien fertiggestellt wird.

Wir freuen uns über die gelungenen Arbeiten unserer Filiale in Thun.

Architekt: bauzeit GmbH, Biel
Holzbauer: Beer Holzbau AG, Ostermundigen

Schulhaus Obergerlafingen

29.08.2018

Jetzt macht Suurstoffi Rekord - 36 Meter hoch und es wird noch höher!

Am ehemaligen schweizer Industriegelände Suurstoffi in Risch-Rotkreuz wird mit 60 Meter das gigantisch hohe Holzhochhaus - das höchste der Schweiz - gebaut.
Die Arbeiten sind im Gange und erreichten nun die Höhe von 36 Meter. Dies ist die Höhe des bisher grössten schweizerischen Holzhochhauses.

Suurstoffi

23.08.2018

Schulanlage Mägenwil

Neben dem Neubau einer Zweifachturnhalle wird auch die bestehende Schulanlage Mägenwil durch ein 3-geschossiger Kopfbau von ca. 26x26m erweitert. Das Konzept von Jessen Vollenweider Architekten sieht vor, dass die neue Turnhalle in der Verlängerung des Schulgebäudes sanft in den Hangfuss eingeschoben wird. Somit zeigt das zehn Meter hohe Gebäude gegenüber dem Quartier eine verträgliche Massstablichkeit. Die Tragkonstruktion ist Holzbauweise ausgeführt. Aussenseitig prägt die braune druckimprägnierte Holzschalung die Ausdrucksweise des Gebäudes. Wir durften bei diesem spannenden Projekt den Brandschutz, die Bauphysik sowie die Tragkonstruktion der Holzbauteile planen.

LinkBaufortschritt verfolgen
Schulanlage Mägenwil

21.08.2018

"Holz in zeitgemässer Konstruktion"

Graber Pulver Architekten haben kürzlich auf einem denkmalgeschützten Gehöft in Zug zwei Ersatzneubauten erstellt. Unsere Ingenieure, Bauphysiker und Akustiker durften das Projekt tragend mitgestalten.

Downloadluessihof.pdf

20.08.2018

Pirmin Jung-Team auf Besichtigung im Suurstoffi

Am Donnerstag durfte unser Büro die Baustelle Suurstoffi BF1 in Risch-Rotkreuz besichtigen. Im ersten Teil führte der Bauleiter, Herr Christoph Wäspi von DGA alle durch die Baustelle, anschliessend konnte im Haus A der Fortschritt der Holzbauarbeiten begutachtet werden.

Neben dem bereits fertiggestellten S22 mit 36m, entstehen auf dem Baufeld 1 je ein 30m und 60m hoher Holzbau. Das im Bau befindende Haus A wird damit der höchste Holzbau der Schweiz werden. Parallel zum Holzbau wird in den darunterliegenden Geschossen die Fassade und Gebäudeausbau fertiggestellt.

Besichtigung Suurstoffi

17.08.2018

Herzliche Gratulation zum MAS Energieingenieur

Michael Eichenberger hat den Studiengang MAS Energieingenieur erfolgreich abgeschlossen.
In der umfassenden Weiterbildung konnte sich Michael u.a. wichtige Kompetenzen im Bereich Haustechnik und Energiebedarf aneignen.
Wir gratulieren Michael und sind stolz darauf, dass seine Abschlussarbeit eine Auszeichnung als beste Masterarbeit erhalten hat und wir unser Bauphysikangebot weiter vertiefen können.

Michael Eichenberger

20.08.2018

Weleda - Büroneubau in Arlesheim

Das neue Holzbau-Bürogebäude der Weleda AG in Arlesheim ist fertiggestellt.
Für das 3-geschossige Gebäude durften wir im Auftrag der Hessholzbau AG den gesamten Brandschutz übernehmen und mit der Firma neue Holzbau die Statik erstellen. Die Deckenkonstruktion besteht aus HBV-Rippendecken, die Stützen aus Buchen-BSH.

Fotos © Barbara Jung

Link
Weleda

14.08.2018

15. August - Büro in Rain bleibt geschlossen

Der 15. August ist im Kanton Luzern ein Feiertag. Aus diesem Grund ist unser Büro in Rain an diesem Tag geschlossen. Gerne sind wir am Donnerstag, 16. August ab 08:00 Uhr wieder für Sie da.

Büro Rain

09.08.2018

Trä meets Pirmin Jung

Bereits eine Weile her, dennoch ein interessantes Interview aus dem Magazin "trä" zum nachlesen. Im Interview erzählt Pirmin Jung über hohe Gebäude, die Bedeutung des Schweizer Holzingenieur-Abschlusses und die zukünftige Verdichtung der Städte.

DownloadBericht Trä
LinkEnglische Version
Titelseite trä

06.08.2018

Gartenweg in Büron

Im vergangenen Sommer 2017 wurden am Gartenweg in Büron zwei viergeschossige Mehrfamilienhäuser errichtet. Beide Häuser umfassen 7 Wohnungen, je eine davon im Attikageschoss mit grosszügiger Terrasse. Die Gebäudeaussteifung erfolgte über die Holz-Beton-Verbunddecken und die Treppenhauskerne aus Stahlbeton.
Neben der Tragwerks- und Systembauplanung waren wir bei diesen Bauten auch für den Wärme- und Feuchteschutz sowie für den Schallschutz verantwortlich.

31.07.2018

1. August

Am 1. August feiert die Schweiz ihren Nationalfeiertag. Unsere Büros in Rain, Thun und Sargans sind vom 1. bis 5. August geschlossen. Gerne sind wir am Montag, 6. August wieder für Sie da.

1. August

30.07.2018

MFH Rohrer in Buchs

In der Gemeinde Buchs durften wir für den Bau des Mehrfamilienhauses Rohrer die Tragwerksplanung und Statik erstellen. Das dreigeschossige Mehrfamilienhaus wurde von der Alpiger Holzbau AG aus Sennwald vollständig in Rahmenbauweise erstellt. Einzig zur Aussteifung mussten spezifische Wände mit Brettsperrholz ausgeführt werden. Die Erschliessung erfolgt über ein aussenliegendes Treppenhaus in Stahlbauweise. Alle Decken wurden als Holz-Beton-Verbund Bauteile ausgebildet und verbinden die aussteifenden Wände über die steife Deckenscheibe.

Fotograf: Pierre Kellenberger

Linkweitere Fotos
Fotograf: Pierre Kellenberger

30.07.2018

Forstwerkhof Alpnach erfolgreich abgeschlossen

Die Korporation Alpnach hat sich im Chilcherli einen auf die aktuellen Bedürfnisse angepassten Forstwerkhof gebaut. Die von Seiler Linhart Architekten entworfene Werkhalle mit integriertem Bürotrakt imponiert mit ihrem 5.5m auskragenden Dach. Die dreizehn Bogen-Satteldachbinder konnten aufgrund des optimalen Verhältnisses von Vordach zu 19.5m Hauptspannweite mit einer sehr schlanken statischen Dimension von 20x124cm ausgeführt werden. Im Achsraster von 4.3m lagern die Hauptbinder auf vorgefertigten Stahlbetonstützen. Die komplexe Geometrie der Stützen und das fein abgestimmte Zusammenspiel zwischen Beton und Holz im Tragwerk und zur horizontalen Aussteifung forderten eine hohe Präzision von den Handwerkern. Diese arbeiteten vorzüglich, so dass die Decke aus rohen Rundholzbohlen, die Stülpschalung aus Fichtenbrettern, aber auch der sandgestrahlte Sichtbetonsockel die Blicke auf sich ziehen. Der Forstwerkhof ist ein weiteres Stück gelungener Holzbauarchitektur im Gewerbegebiet Alpnach.

Forstwerhof Alpnach

25.07.2018

Was ist eigentlich Architektur? Und weshalb?

Ein interessanter Bericht über das Objekt Chäserrugg erschien diese Woche im Tagesanzeiger.
Lesen Sie mehr...

LinkBericht Tagesanzeiger vom Montag, 23. Juli 2018
Chäserrugg

24.07.2018

Der Bau ist vollendet - Kaserne Jassbach

Bei der Kaserne Jassbach konnte eindrücklich aufgezeigt werden, dass der Holzbau gegenüber anderen Bauweisen auch bezüglich Bauzeit einen grossen Vorteil bringt. Schön, dass wir dieses interessante Objekt als Tragwerksplaner mitgestalten durften. Herzlichen Dank an alle Projektbeteiligten für die tolle Zusammenarbeit. Weitere Bilder werden folgen!

Architekt: L2A Architekten AG, Unterseen
Holzbauer: Hector Egger Holzbau AG, Langenthal

DownloadBericht aus dem Magazin Armafolio, Ausgabe 01/18
Aussenansicht Kaserne Jassbach

13.07.2018

Die Erweiterung der SIGA im Schachen ist in vollem Gange

Das Tragwerk der neuen Halle ist bereits fertig aufgerichtet und die Montage von knapp 2500m² Fassadenschalung hat gestartet. Nächste Woche geht es dann mit der Aufstockung der Büroräumlichkeiten weiter.

Linkmehr Bilder

01.07.2018

Sportzentrum Heuried – Das Gebäude mit der komplexen Holz-Dachkonstruktion

Zwei Jahre lang wurde das Sportzentrum Heuried in Zürich umgebaut und erweitert. Das konstruktiv zweigeteilte Gebäude wird vor allem durch sein aussergewöhnliches Holzdach geprägt. Im hinteren Teil des Neubaus ist die Eissporthalle untergebracht, welche bereits seit Herbst 2017 wieder in Betrieb ist. Passend zur Badesaison 2018 wird diesen Sommer die zugehörige Freibadanlage eröffnet.

DownloadBericht "DETAIL" Ausgabe 2.18
Sportzentrum Heuried

28.06.2018

Wir suchen Verstärkung!

Für den Sitz in Rain (LU) suchen wir ein/en Marketing-/ Kommunikationsfachfrau/-mann 80-100%.

Für erste Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Bernhard Roth. Telefon 041 311 25 25 oder b.roth@argynis.ch.

DownloadStellenausschreibung
Stellenbeschrieb

27.06.2018

Best Architects 2019

Das Projekt Blausee Wasserhaus hat zwar kein Gold gewonnen, aber unter den über 300 Einreichungen eine Auszeichnung erhalten.

Lesen Sie mehr über das Projekt im beigefügten Bericht.

LinkBeitrag "Best Architects 2019"
Wasserhaus

27.06.2018

2. Rang - Neues Hallenbad in Bern

Der Projektwettbewerb für das neue Schwimmbad in Bern ist entschieden. Wir gratulieren ganz herzlich der Armon Semadeni Architekten GmbH aus Zürich zum gewonnenen Wettbewerb.

LinkBeitrag von SRF
LinkBeitrag von "Der Bund"
LinkBeitrag von Nau
Hallenbad Bern

22.06.2018

Lindenfeld Suhr – Ein Gebäude mit höchsten Anforderungen an den Brandschutz

Im Rahmen des Projekts "Haus am Teich" entsteht auf dem Gelände des Lindenfelds in Suhr 2017 ein Neubau. Das Gebäude bietet Menschen mit Demenzerkrankung ein neues Zuhause.

Der Bau gehört zur Gebäudekategorie Beherbergungsbetrieb a, was höchste Anforderungen an den Brandschutz mit sich zieht. Ein Holzbau in dieser Kategorie ist erst seit der neuen Brandschutzrichtlinie 2015 möglich.

Wir freuen uns für die Holzbauplanung, den Brand- und Schallschutz zuständig zu sein.

Architekt: Hutmacher + Kissling, Buchs

LinkWebcam von der Schäfer Holzbautechnik AG
Lindenfeld Suhr

21.06.2018

Erfolgreicher TAG20

Der TAG20 war auch dieses Mal ein voller Erfolg. Am Mittag wurde als Belohnung tüchtig grilliert, gegessen und das schöne Wetter genossen.

Linkweitere Fotos
Grillieren im Chüserainwald

20.06.2018

TAG20 Nr. 5

Es ist wieder soweit...
Morgen findet bereits zum fünften Mal der TAG20 statt. Wir richten dabei unsere Aufmerksamkeit wieder auf interne Arbeiten.

Am 22. Juni ab 08:00 Uhr sind wir gerne wieder für Sie erreichbar.

TAG20

15.06.2018

Pirmin Jung Ingenieure kauft Güterbahnhof in Remagen

Aus Deutschland gibt es höchst erfreuliche Nachrichten: Unsere deutsche Gesellschaft hat den alten Güterbahnhof in Remagen gekauft und macht damit einen großen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft. Das architektonisch ansprechende Gebäude wird umfangreich energetisch saniert und ab circa Mitte 2019 der neue Sitz von Pirmin Jung in Deutschland sein. Wir alle freuen uns sehr auf die nächsten Schritte und sind gespannt auf die neuen Räumlichkeiten!

DownloadPressemitteilung

14.06.2018

30, 36, 60 mal Holzbau

Drei gigantische Holzbauten innerhalb von nur fünf Jahren an einem Ort. 30, 36 und 60 m hoch sind die drei Holzbauten und stehen am ehemaligen Schweizer Industriegelände Suurstoffi in Risch-Rotkreuz.

Unsere Projektleiter unterstützen diese spannenden Projekte in der Tragwerksplanung.

Downloadholzbau austria 2/2018

13.06.2018

Kindergarten Hasenberg erfolgreich abgeschlossen

Das grossartige Minergie-A ECO Gebäude mit dem eigenen Holz aus dem Wald der Gemeinde Steinhausen ist erfolgt. Unsere Holzbauingenieure durften bei diesem Projekt die Holzbauplanung, Statik, die Ausschreibung des Holzbaus sowie die Ausschreibung der Hobelware und des Konstruktionsholzes übernehmen. Auch unsere Bauphysikingenieure waren bei diesem Projekt aktiv und arbeiteten in den Bereichen Wärme- Feuchte- und Schallschutz sowie der Akustik. Zudem beteiligten sie sich bei der ECO Begleitung.

Wir danken der Melk Nigg Architects und der Kost Holzbau AG sowie allen anderen beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Foto: © Emil Blau 2018

11.06.2018

Holz im grossen Stil – Zürcher Kinderspital

Die Bauarbeiten in der Lengg haben begonnen und der Umzug vom heutigen Standort in Zürich Hottingen ist auf Ende 2022 geplant. Die Realisation liegt in den Händen der Arbeitsgemeinschaft ARGE KISPI mit dem Büro Herzog & de Meuron, federführend für die Architektur, und der Gruner AG für die Gesamtleitung Bau.

Es freut uns bei diesem spannenden Holzbauprojekt mitzuwirken.

Lesen Sie mehr über dieses Projekt im Bericht der Lignum Holzwirtschaft Schweiz.

LinkLignum Holzwirtschaft Schweiz

04.06.2018

Innovativer und attraktiver Neubau

Die Genossenschaft Migros Luzern hat den Golfpark Holzhäusern in den letzten zwei Jahren für die Zukunft fit gemacht und auch beim Bau der neuen Academy auf Holz gesetzt. Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des holzBaumarktschweiz.

Copyright Fotos: Marco Sieber

DownloadholzBaumarktschweiz
LinkholzBaumarktschweiz
Copyright Foto: Marco Sieber

30.05.2018

EM2N

Mathias Müller und Daniel Niggli sind seit 20 Jahren mit EM2N unterwegs. Eine Erfolgsgeschichte wie wir finden. Im Buch „Gebaute Projekte 1997-2017“ resümieren die beiden Architekten ihre bisherige Arbeit. Bei sechs ausgewählten Projekten waren wir tragend beteiligt: Herzlichen Dank.

Wir gratulieren zum Jubiläum.

LinkEM2N
LinkProjekte

30.05.2018

Feiertag

Unsere Büros in Rain, Thun und Sargans bleiben am 31.05. und 01.06. geschlossen. Wir sind am 04.06. ab 8.00 Uhr wieder für Sie da.

LinkProjekte

29.05.2018

Bergauf mit dem Imprägnierwerk

Wandern und Biken scheint bei unseren Mitarbeitenden einfach dazuzugehören. Vergangene Woche gab es endlich wieder eine Möglichkeit. Eine kleine, sportlich gekleidete Gruppe, machte sich zu Fuss und zwei Rädern auf den Weg. Das Imprägnierwerk Willisau hat uns zum Grillplausch eingeladen. Die Arbeit kommt bekanntlich vor dem Vergnügen. So auch für unsere engagierten Sportler. Von Willisau aus mussten zuerst einige Höhenmeter erklimmt werden. Für die ehrgeizigen Radler ging es über Stock und Stein. Die Wanderer waren bei weitem gemächlicher unterwegs und genossen dafür umso mehr die wunderschöne Aussicht. Das Ziel war für alle dasselbe: der Mettenberg. Und das haben auch alle geschafft. Belohnt mit einem genüsslichen Essen, bei schönstem Wetter und herrlicher Abendstimmung. Vielen Dank an Guido Thalmann und seine Helfer.

LinkImprägnierwerk Willisau
Pirmin Jung, Ingenieure

22.05.2018

Aus heimischer Lärche

Der ellipsenförmige Pavillon des Kirchengebäudes in Ebnat-Kappel setzt sich architektonisch von den bestehenden Gebäuden ab. In der Konstruktion und der Materialwahl übernimmt der Neubau eine regionale Verantwortung. Das Brusttäfer aus heimischer Lärche auf der Innenseite sowie die sorgfältig ausgearbeitete Schindelfassade auf der Aussenseite sind Beispiele dafür.

DownloadObjektblatt
LinkObjekt
LinkFacebook

18.05.2018

Schweiß- und Stahlbauseminar

Für unsere Mitarbeitenden in Sinzig stand für einmal der Stahlbau im Vordergrund. Ein tägiges Seminar bot Einblick in die verschiedensten Bereiche des Materials.

Der Arbeitstag begann mit einem Vortrag von Herrn Prof. Dr.-Ing. Kurz, in dem die verschiedensten Bereiche des Stahlbaus anhand des aktuellsten Standes der Technik vertieft wurden. Dabei reichten die Themen vom Biegedrillknicknachweis unter Ansatz von Drehbettung und Wölbeinspannung bis hin zum Nachweis der steifenlosen Lasteinleitung.

Am Nachmittag wurde die Veranstaltung durch einen praktischen Teil bei der Firma Metallbau Andreas Insel zusätzlich vertieft. Unsere Mitarbeitenden lernten das Schutzgasschweißen kennen und übten sich darin, Kopfplatten und Steifen an Doppel-T-Träger zu schweißen.

Ein kleiner Grillabend bei gemütlichem Beisammensein rundete den spannenden Tag in Sinzig ab.

LinkFacebook Album

18.05.2018

Stützen in besonderem Kleid

Die Arbeiten auf der Baustelle der künftigen Hochschule Luzern laufen auf Hochtouren. In knapp zwei Wochen starten die Holzbauarbeiten.

Was das für die Produktion der vorfabrizierten Holzbauteile bedeutet, zeigt eine Besichtigung der Hüsser Holzleim AG in Bremgarten. Zwei unserer Projektleiter haben dem Leimverarbeiter im Aargau im Zuge der Qualitätsicherung einen Besuch abgestattet. Im Auftrag von ERNE AG Holzbau produziert die Firma Hüsser die vorfabrizierten Stützen und Unterzüge für das 60 Meter hohe Hochhaus auf dem Suurstoffi Areal in Risch Rotkreuz.

Jede Stütze ist einer anderen statischen Belastung ausgesetzt. Je nach Traglast sind demzufolge unter-schiedliche Anforderungen notwendig. Stützen mit einer höheren Belastung weisen im Innern einen Kern aus Buchenholz auf. Dank der hohen Festigkeit und Steifigkeit von Buche können die Stützen wesentlich schlanker ausgeführt werden als mit Fichten- oder Tannenholz. Eine Ummantelung aus Fichten- und Tannenholz sorgt für die äussere Materialisierung und wird dem architektonischen Erscheinungsbild gerecht.

Ähnlich verhält es sich mit den hybriden Holz-Beton-Verbund-Unterzügen. Bei Hüsser werden die Unter-züge mit Kerven ausgebildet und für den Transport zur Baustelle vorbereitet. Nach der Montage der HBV-Rippdecken werden die Kerven ausgegossen und damit der Verbund der beiden Materialen sichergestellt.

Ein Detail das in dieser Art erstmalig zur Anwendung kommt. In Zusammenarbeit mit der ETH Zürich konnten wir im letzten Juli den Holz-Beton-Verbund-Träger einem Stresstest unterziehen. Der Prüfkörper wurde bis an seine Grenzen belastet um seine Festigkeit zu prüfen. Mit Erfolg, wie die Planung und die Produktion zeigt.

Ein Gebäude der besonderen Art, wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

LinkLinkedIn

16.05.2018

Faszination Holz BOX

Die «Box» des Luzerner Theaters, steht zwischen Jesuitenkirche und Theater. Die Aussenwände können komplett geöffnet und verschieden platziert werden. So entstehen räumlich unterschiedliche Situationen von der geschlossenen Kiste, bis hin zur offenen, überdeckten Aussenbühne. In dem 200-Quadratmeter grossen, wandelbaren Spielort werden nicht nur experimentelle Theaterformen, sondern auch Werke des klassischen Repertoires zu sehen sein.

Das Dachtragwerk des Theater Pavillon ist als Trägerrost ausgebildet und wird von vier V-förmigen angeordneten Stützenpaaren getragen.

DownloadTheater Pavillon BOX, Luzern
LinkLuzerner Theater
LinkTGS Architekten

16.05.2018

Der Bremer Punkt - ein kleiner Medienstar

Der serielle Bautyp sorgt für grosses Aufsehen. Die ersten drei Bremer Punkte wurden im Februar 2017 fertig gestellt. Die Punkthäuser verfügen über eine hohe Adaptionsfähigkeit und integrieren sich punktuell optimal in städtebaulichen Nischen.

Lesen Sie den Bericht in der aktuellen Ausgabe des Architektur Exklusiv Premium.

DownloadArchitektur Exklusiv Premium

16.05.2018

Wir schlagen Brücken mit dem HOLZBAUER

In der aktuellen Ausgabe des WirHOLZBAUER’s (04/2018) sind gleich zwei interessante Brücken-Projekte von uns publiziert. Zum einen die Ziegelbrücke in Engelberg und zum anderen die Brücke im Grentschel, Lyss.

DownloadSchwerlastbrücke Lyss
DownloadBogenbrücke Engelberg

15.05.2018

TAG20 Nr.4

Aufgepasst - morgen richten wir unsere Aufmerksamkeit wieder auf interne Arbeiten. Mit dem Ziel fit für den Alltag zu werden und uns weiterzuentwickeln.

Sie erreichen uns wie gewohnt ab dem 17.05. um 8.00 Uhr.

15.05.2018

Wettbewerbserfolg in Gersthofen

Wir freuen uns über den nächsten Zuschlag. Gemeinsam mit unserem Partner Sailer Stepan und Partner GmbH, München werden wir die Tragwerksplanung beim Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen übernehmen.

Der Landkreis Augsburg beabsichtigt den Neubau des Gymnasiums mit einer Dreifachsporthalle, Mensa und mit hohem energetischen Standard, ggfs. im Passivhausstandard, zu errichten.

Linkcompetitionline.com

15.05.2018

Höhenrekord am Zugersee

Und wieder einmal ist das Holz-Hochhaus auf dem #suurstoffi Areal in Risch Rotkreuz in den Medien. Diesmal von #holzbauaustria thematisiert. Schon bald geht es in die Höhe und wir freuen uns, dass unsere Planungsarbeiten nun endlich sichtbar werden.

Verfolgen Sie die Bauarbeiten auf der Webcam von Archobau AG.

Linkholzbauaustria
LinkWebcam Archobau

09.05.2018

Feiertag

Unsere Büros in Rain, Thun und Sargans bleiben am 10. und 11. Mai geschlossen. Wir sind am 14. Mai ab 8.00 Uhr wieder für Sie da.

LinkProjekte

02.05.2018

In den Medien

Die neue Schule in Port ist in der NZZ publiziert worden. Wir sind stolz, das junge Architekturbüro Skop aus Zürich bei diesem Projekt erfolgreich begleitet zu haben!
Lest den Artikel unter folgendem Link.

LinkNeue Zürcher Zeitung

01.05.2018

1. Rang | Neubau Schulraumerweiterung Oberrüti

Wir freuen uns mit den Architekten Soppelsa aus Zürich über den gewonnen Wettbewerb «Schulraumerweiterung Oberüti» und bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit.

LinkArchitekten

01.05.2018

Verstärkung im Brandschutz

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir am Standort in Rain (LU) per sofort oder nach Vereinbarung eine engagierte Persönlichkeit als Projektleiter Brandschutz (m/w) 100%. Sie verfügen über einen Abschluss als Brandschutzfachmann oder Brandschutzexperten VKF und haben Erfahrung in der Projektleitung sowie gute Kenntnisse in den Brandschutzvorschriften? Dann melden Sie sich bei uns.

DownloadStelleninserat
LinkProjektleiter Brandschutz (m/w) 100%

23.04.2018

3 Fragen an unseren Praktikanten Niklas

Niklas ist jetzt seit dem 1. März 2018 bei uns in Sinzig. Ein guter Zeitpunkt für ein paar Fragen:

Niklas, wie bist du bei uns aufgenommen worden und wie hast du dich bei uns eingelebt?

Von Anfang an wurde ich in die bestehende Struktur vollwertig integriert. Nach meiner Vorstellungsrunde am ers-ten Arbeitstag habe ich eine umfangreiche Liste bekommen, anhand derer ich mich in die wichtigsten Arbeitswei-sen und Prozesse der Firma einlesen konnte. Diese gut organisierte Einarbeitung und der freundliche Empfang durch meine Kollegen haben mir den Einstieg und die Integration sehr angenehm gemacht und erleichtert.

Woran arbeitest du momentan?

Mein erstes größeres Projekt ist inzwischen abgeschlossen, der Vorabzug der Genehmigungsstatik verschickt. Momentan entwickle ich optimierte Tragsysteme für weit spannende Lagerhallen. Ich untersuche nicht nur Voll-wandträger, sondern auch Fachwerkträger mit Blick auf ihr Tragverhalten und ihre Wirtschaftlichkeit. Kommende Woche steige ich in ein neues Projekt ein und bin für die Entwurfsstatik eines dreigeschossigen Mehrfamilienhau-ses verantwortlich.

Wie wirst du unterstützt und was hast du bis jetzt gelernt?

Mindestens alle zwei Tage erhalte ich eine Rückmeldung über meine Arbeit. Ich bekomme umfassende Hilfestel-lung zu Fragen, nicht nur durch den Projektcoach sondern auch durch andere Mitarbeiter. Der wichtigste Lerner-folg seit Beginn meiner Tätigkeit ist der der Vereinfachung. Während ich im Studium noch eher möglichst alles und möglichst genau gerechnet habe, habe ich hier vor allem gelernt, ingenieursmäßig auf das Wesentliche zu reduzieren und das zu berechnen, was auch notwendig ist.

Herzlichen Dank Niklas und noch eine schöne Zeit bei uns!

19.04.2018

TAG20 Nr.3

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr der TAG20 statt. Unsere Büros in Rain, Thun, Sargans und Sinzig sind heute nicht erreichbar. An jedem 20. Tag nehmen wir uns einen Tag Zeit und widmen uns internen Arbeiten um uns weiter zu entwickeln. Wir freuen uns auf zahlreiche Ergebnisse.

13.04.2018

Pferdeflüsterer

"Lernen durch Pferdebegegnung" - unter diesem Motto stand das Seminar an dem unsere zwei Ingenieure aus Sinzig,Alexander Holl und Florian Pauls, teilgenommen haben. Sie erhielten einen Einblick in die Denkweise von Pferden sowie das Testen der eigenen Stärke ohne Druck. Das Arbeiten mit den Pferden war eine ganz neue Erfahrung und hat viel Spass gemacht.

LinkFacebook Album

29.03.2018

Pirmin Jung wünscht...

Unsere Büros bleiben über die Osterfeiertage von Freitag, 30. März bis und mit Montag, 2. April geschlossen. Wir sind ab Dienstag, 3. April wieder für Sie da.

27.03.2018

Prüfungserfolg

Ein Team von 12 Personen kümmert sich bei Pirmin Jung um den Bereich Bauphysik und Akustik. Mit ihrem grossen Praxiswissen decken sie das gesamte Spektrum der Bauphysik ab und leisten tagtäglich grossen Einsatz. Der Schallschutz im Holzbau gehört zu den Schwerpunktthemen und wird zunehmend wichtiger.

Zwei unserer Mitarbeitenden haben kürzlich die Prüfung zum dipl. Akustiker SGA erfolgreich abgeschlossen. Dominik Müller und Renzo Cremonini gehören zu den 80 Personen schweizweit, die diesen Titel tragen.

«Die Ausbildung zum dipl. Akustiker SGA ist für mich und für die Firma von grosser Bedeutung. Die Vorbereitung zur Prüfung war eine gute Chance, um einige Themen im Bereich von Schallschutz und Raumakustik zu vertiefen – Akustik ist ein riesiges Fachgebiet. Mit dem Zertifikat können wir unseren Kunden eine erhöhte Qualität der akustischen Beratung nun «offiziell» gewährleisten», so Renzo Cremonini auf die Frage «warum eine Prüfung zum dipl. Akustiker SGA so wichtig ist».

Wir gratulieren zum Prüfungserfolg und freuen uns auf spannende Projekte.

LinkBauphysik Team
LinkBauphysik

26.03.2018

Werfthalle Thun

Ein weiteres tolles Projekt, bei dem wir tatkräftig mitgestaltet haben, wurde dieses Wochenende gefeiert. Am Tag der offenen Tür der Werfthalle BLS in Thun gab es viel zu entdecken.

LinkFacebook BLS
LinkFacebook Album

26.03.2018

Baustellenkotrolle Wesseling-Keldenich

In Wesseling-Keldenich wird eine zweigeschossige Kindertagesstätte in Holzrahmenbauweise errichtet. Bauherr ist die GWG Wohnungsgesellschaft Rhein-Erft. Bei der Baustellenkontrolle konnten wir uns von den Fortschritten ein Bild machen und freuen uns, dass wir bei diesem tollen Projekt mit an Bord sind!

LinkFacebook Album

26.03.2018

Neue Dreifach-Sporthalle in Ruswil schlagkräftig eröffnet

Am Wochenende fand die offizielle Eröffnung der neuen Sporthalle Wolfsmatt in Ruswil statt. Am Freitagabend waren die Fachplaner zu einem pre-opening geladen bevor am Samstag die Halle der ganzen Gemeine zugänglich gemacht wurde.

Ein Projekt bei dem unsere Tragwerksplaner, Bauphysiker und Brandschutzplaner ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.

LinkLuzerner Zeitung
LinkFacebook Album

23.03.2018

Baustellenbesichtigung mit viel Schokolade

Mit dem Neubau in Ibach werden drei Standorte der Max Felchlin AG auf einen zentralisiert. Das Zentralschweizer Unternehmen ist Hersteller von Schweizer Qualitäts-Schokolade, Backmassen und Confiseriefüllungen. Neben den Produktionsanlagen entsteht das neue Condirama.

Die unteren vier Geschosse in Hybridbauweise, bilden das Fundament für das eigentliche Condirama, das Kunden- und Schulungszentrum für Bäcker, Konditoren und Confiseure. Der auf allen Seiten bis zu vier Meter auskragende Holzbau verbindet Bürotrakt und die bestehende Manufaktur durch eine Brückenkonstruktion mit einer Spannwei-te von über 12 Metern.

Drei grosse Oblichter erstrecken sich pyramidenähnlich über das Geschoss uns sorgen für lichtdurchflutete Innenräume. (am 19.02.2018 bei Pirmin Jung Ingenieure in den News). Die Fassade in Holz folgt der Typologie der umgebenden Bauten.

Die Bauarbeiten laufen und werden im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Pirmin Jung Ingenieure AG für Tragwerksplanung, Brandschutz und Bauphysik.

LinkBauherr Max Felchlin AG, Schwyz
LinkArchitekt Meili, Peter & Partner Architekten AG, Zürich

22.03.2018

Nominiert

21 Objekte haben es geschafft und wurden für den 6. «Award für Marketing + Architektur» nominiert. Zum ersten Mal wird auch ein Publikumspreis verliehen. In die Kategorie «Publikums-Bauten, Sportanlagen, Spitäler, Bahnhöfe, Schulhäuser, Parkanlagen, Kulturbauten» hat’s ein Projekt von uns geschafft – die Interimsspielstätte Tonhalle Maag in Zürich (E-Voting: Projekt 8)

Der provisorische Konzertsaal, als Box-in-Box, besticht durch seine schlichte Funktionalität. Von Aussen roh, von Innen edel in einem erfrischenden Look aus Fichtenholz. Dies nicht zuletzt dank den grossartigen Leistungen unserer Projektleiter für Tragwerks- und Bekleidungsplanung.

Wir freuen uns über die Nomination uns und sagen: Vote, vote, vote...

LinkE-Voting
LinkNomination
LinkBeitrag TEC21
LinkProjektbeschreibung

21.03.2018

Rückblick TAG20

Ein Arbeitstag neigt sich dem Ende zu – ein spezieller Tag in den Büros von Pirmin Jung. An allen Standorten wurde archiviert, aufgeräumt, weitergebildet und geschult. Morgen kehren wir gestärkt an unsere Arbeitsplätze zurück und sind wie gewohnt erreichbar. Spannend, so ein TAG20.

21.03.2018

Inspiration TAG20

Bereits zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der TAG20 statt. Unsere Büros in Rain, Thun, Sargans und Sinzig sind heute nicht erreichbar. An jedem 20. Tag nehmen wir uns einen Tag Zeit und widmen uns internen Arbeiten um uns weiter zu entwickeln. Wir freuen uns auf zahlreiche Ergebnisse.

12.03.2018

Skiweekend

Pirmin Jung Ingenieure auch auf der Piste ein tolles Team.

09.03.2018

Ab in den Wald - stop talking. start planting.

Plant Ahead ist der offizielle Startevent zum grössten Aufforstungsprojekt der Welt. 1000 Milliarden Bäume (#TrillionTrees) sollen gepflanzt werden - das ist die Vision. Genau dazu möchte Plant for the Planet die Welt inspirieren. Diese Bäume könnten ein Viertel des jährlichen vom Menschen verursachten CO2-Ausstosses binden.

Verfolge ab 13.45 Uhr die heutige Veranstaltung in Monaco auf Facebook und YouTube und hilf mit, die Botschaft zu verbreiten.

DownloadEvent Programm
LinkFacebook
LinkYouTube
LinkEngagement Pirmin Jung Ingenieure

08.03.2018

Bauphysikalische Lösungen für problemlose Umsetzungen

Im Rahmen des «VGQ Technik Tag 2018» hat Renzo Cremonini, Bauphysiker bei Pirmin Jung Ingenieure, zum Thema «Deckenoptimierung bei Umbauten» sein umfassendes Wissen mit verschiedenen Praxisbeispielen und Lösungsansätzen vorgetragen. Renzo befasst sich seit einigen Jahren mit dem Thema Schallschutz bei Sanierun-gen, spezialisiert auf den Holzbau.

Das Handout zum Vortrag unter Download.

DownloadPräsentation
LinkVGQ

07.03.2018

Bei der Baustellenkontrolle von letzer Woche

Trotz eisiger Kälte konnte die Beer Holzbau AG das Schulhaus in Obergerlafingen zeitgerecht aufrichten. Zusammen mit bauzeit architekten gmbh aus Biel sind wir für die Planung des Holzgebäudes zuständig.

LinkSolothurner Zeitung

07.03.2018

Schulterblick Bauphysik

Die Mehrzweckhalle in Ruswil steht kurz vor Fertigstellung. Nun sind unsere Bauphysiker gefragt. Aktuell ist Manuel Spadarotto mit den Nachhallzeitmessungen in der Halle beschäftigt. Am Samstag, 24. März 2018, wird das Gebäude der Öffentlichkeit erstmals zugänglich sein.

Bei diesem spannenden Projekt kamen sämtliche Dienstleistungen von Pirmin Jung Ingenieure zum Tragen.

06.03.2018

Deutscher Bauherrenpreis 2018

Der Bremer Punkt konnte wieder überzeugen und wurde mit dem Deutschen Bauherrenpreis 2018 der Aktion „Hohe Qualität – Tragbare Kosten“ im Wohnungsbau ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich und danken für die tolle Zusammenarbeit.

LinkDeutscher Bauherrenpreis 2018

05.03.2018

Ski-Arena Andermatt-Sedrun eröffnet Schneehüenerstock-Flyer

Am Wochenende wurde die neue Sechsersesselbahn «Schneehüenerstock-Flyer» in Betrieb genommen. Die Bergstation ist im selben Gebäude untergebracht wie die Bergstation der 10er-Gondel «Schneehüenerstock-Express», die in der nächsten Saison 2018/19 die Verbindung zwischen dem Oberalppass und dem Schneehüenerstock ermöglicht.

Nebst der Bergstation Schneehüenerstock und der Tal- und Mittelstation zum «Gütsch-Express», gehen die Planungsvorbereitungen bei der Talstation Oberalppass unmittelbar voran. Bereits die vierte Station der Ski-Arena Andermatt-Sedrun, bei der unsere Ideen und Kompetenzen zum Tragen kommen.

DownloadPistenplan 2017/18
LinkSki-Arena Andermatt-Sedrun
LinkLuzerner Zeitung

01.03.2018

Vielen Dank....

für die zahlreichen Projekteingaben beim PRIX LIGNUM 2018. Die nationale Preisverleihung findet am 27. September 2018 in Bern statt. Die regionalen Preisverleihungen einen Tag später in den Grossregionen. Wir freuen uns und sind gespannt.

LinkPrix Lignum 2018

01.03.2018

Zackige Schule

Spannender Beitrag zur Schule Port in der aktuellen Zeitschrift von Hochparterre.

DownloadHOCHPARTERRE 03/18

01.03.2018

MINERGIE-A

Das Schulhaus in Port bei Biel ist Minergie-A zertifiziert. Es ist eines von fünf zertifizierten Schulhäuser in der Schweiz. Die Bauphysiker von Pirmin Jung Ingenieure waren bei diesem äusserst spannenden und komplexen Projekt zuständig für Raumakustik, Schallschutz, Raumsimulation und die Minergie-Nachweise.

Ein Minergie-A-Gebäude hat eine positive Energiebilanz. Das bedeutet, dass der Aufwand für Raumwärme, Wassererwärmung, Lufterneuerung, sämtliche elektrischen Geräte und die Beleuchtung durch eigens produzierte erneuerbare Energien gedeckt wird.

LinkMinergie-A Zertifizierung
LinkSkop | Architektur und Städtebau

23.02.2018

Grundsteinlegung in der Suurstoffi

Gestern wurde auf dem Suurstoffi Areal in Risch Rotkreuz der Grundstein für den neuen Campus der Hochschule Luzern gelegt. Mit dem offiziellen Start wird auch ein neues Zeitalter für den Schweizer Holzbau eingeläutet. Das neue Hochhaus wird nach der Fertigstellung mit seinen 60 Metern das schweizweit höchste Holzgebäude sein.

Updates folgen.

LinkMedienmitteilung Zug Estates
LinkLIGNUM
LinkFacebook Album

21.02.2018

PRIX LIGNUM 2018

Der Prix Lignum zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken aus. Die herausragenden Leistungen in der Verwendung von Holz sollen gefördert und bekannt gemacht werden.

Noch bis zum 28. Februar 2018 können Projekte zum Prix Lignum 2018 eingereicht werden.

LinkPRIX LIGNUM 2018

21.02.2018

Naturbad Riehen

In der aktuellen Ausgabe des "FIRST Bauen und Leben mit Holz" ist das Naturbad in Riehen abgebildet.

DownloadFIRST 1/18

21.02.2018

Der Holzbau liegt im Trend,

wie ein spannender Beitrag in der Nachrichtensendung 10vor10 im SRF Schweizer Radio und Fernsehen vom 13. Februar 2018 zeigt.

LinkSRF Schweizer Radio und Fernsehen
Visualisierung Zug Estates

19.02.2018

Wir HOLZBAUER

In der aktuellen Ausgabe des Wir HOLZBAUER's ist das Sportzentrum Heuried publiziert.

DownloadWir HOLZBAUER 2.2018 Februar

19.02.2018

Condirama

Die Erweiterung der Max Felchlin AG geht in grossen Schritten voran. Am Freitag wurde die zweite von drei «Hauben» der Seminarräumlichkeiten «Condirama» aufgerichtet.

LinkFacebook Album

07.02.2018

Im fernen Kapstadt...

entstand ein wunderschönes Mandaladach. Das Dachtragwerk hat einen Durchmesser von ca. 16 Meter und eine Höhe von ca. 5,50 Meter. Die Besonderheit liegt darin, dass die Berechnung und Planung in unserem Sinziger Büro entstanden ist. Für die Fertigung war ein deutscher Holzbauer in Namibia verantwortlich der hierfür Material aus Europa verarbeitet hat.

LinkFacebook Album

02.02.2018

Sportzentrum Doggiloch in Klosters

Das neue Sportzentrum Doggiloch in Klosters umfasst mehrere Gebäude. Neben der Doppel-Tennishalle gibt es eine Eventhalle sowie diverse untergeordnete Räume wie z.B. eine Gastroküche. Unverkennbar sind die 40 Meter weit gespannten Dreigelenkrahmen aus Brettschichtholz. Die Hallen sind für den Sportbetrieb sowie auch für Grossanlässe konzipiert.

Weitere spannende Tragwerksplanungen unter unter folgendem Link:

LinkTragwerke
LinkObjektblatt
LinkFacebook Album

02.02.2018

Airport Saanen

Die Arbeiten beim Airport Saanen kommen voran, wie unsere letzte Baustellenkontrolle zeigt. Weitere Impressionen im Facebook Album.

LinkFacebook Album

02.02.2018

BIM in unserer täglichen Arbeit

Beim Neubau Golfhaus in Meggen war die Koordination mit BIM das zentrale Thema. Der Planungsprozess mit BIM steigert die Qualität auf sämtlichen Ebenen und verbessert die Zusammenarbeit und die Kommunikation unter Fachplanern. Nicht nur beim Projekt in Meggen nutzen wir bei Pirmin Jung Ingenieure die Methode zur präzisen Planung des Holzbaus. Auch das Projekt Krokodil in Winterthur, das Holzhochhaus Suurstoffi in Rotkreuz, die Überbauung Mitte in Horw und viele weitere Projekte begleiten wir mit BIM.

Die folgende Animation veranschaulicht den Prozess.

LinkAnimation

26.01.2018

Minergie-P-ECO

Mit dem neuen Berufs- und Weiterbildungszentrum in Altdorf setzt der Kanton Uri ein Zeichen. Das Gebäude basiert auf einem intelligenten Architektur- und nachhaltigen Energiekonzept. Der Holzelementbau ist als erstes Gebäude des Kantons mit dem Minergie-P-ECO-Label ausgezeichnet.

Die Gestaltung im Innern ist zurückhaltend und funktional. Die Auswahl der Materialien wird stark durch das Minergie-P-ECO-Label gesteuert, welches eine schadstoffarme und nachhaltige Ausführung garantiert. Ein wichtiger Faktor spielt die Raumakustik. Diese wird durch den Einsatz von Akustikdecken in allen Räumen gewährleistet. Zahlreiche Schallschutzmassnahmen sorgen dafür, dass in den Schulzimmern ein optimaler Unterricht möglich wird.

LinkObjektinformationen
LinkFacebook Album

26.01.2018

Biathlon Arena Lenzerheid

Auf dem Areal der Biathlon Arena Lantsch/Lenz steht das neues Sporthotel Nordic House. Das viergeschossige Gebäude ist multifunktional konzipiert und integriert nebst Seminarräumen, öffentlichen Umkleiden sowie Duschen, Athletikraum, Bistro und Sportshop, auch moderne Unterkünfte in verschiedenen Mehrbettzimmern für bis zu 56 Personen. Während sportlichen Grossanlässen wird das Gebäude in ein Medienzentrum verwandelt.

Der Treppenhauskern und das Untergeschoss sind in Massivbauweise, das übrige Gebäude als Systemholzbau entworfen. Decken und Wände sind als vorfabrizierte Hohlkasten- bzw. Rippenelemente konzipiert.

LinkObjektinformationen
LinkFacebook Album
LinkNordic House | Biathlon Arena Lenzerheide

23.01.2018

Alters- und Pflegeheime

In den letzten zehn Jahren waren wir als Holzbau- und Tragwerksplaner, Brandschutzexperte und Bauphysiker bei mehr als zwölf Alters- und Pflegeeinrichtungen beteiligt. Eine aktuelle Auswahl an Projekten finden Sie auf unserer Webseite.

LinkObjektbereich

15.01.2018

Bauen im Schnee

Andermatt versinkt im Schnee. Doch die Arbeiten bei der Station Schneehüenerstock gehen voran, wie aktuelle Bildaufnahmen von heute Morgen zeigen.
Update folgt.

LinkSkiarena Andermatt - Sedrun

15.01.2018

Neuigkeiten von der Gotthard Raststätte

Seit der letzten Kontrolle auf der Gotthard Raststätte in Schattdorf ist einiges geschehen. Das Tragwerk wurde soweit aufgerichtet. Zurzeit wird der Unterlagsboden eingebracht, damit anschliessend mit den Bekleidungen gestartet werden kann.

Verfolgen Sie die Bauarbeiten unter folgendem Link:

Linkzur Webcam
LinkFacebook Album

12.01.2018

Brücken bauen

Im Rahmen des Hochwasserschutzprojektes der Engelberger Aa, verfügen viele Brücken in Engelberg über eine zu geringe Spannweite. Das vorhandene Abflussprofil unter den alten Brücken genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. Sie werden im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutzprojekt ersetzt.

So auch die Ziegelbrücke, welche aus zwei Holz-Bogenkonstruktionen, gelagert auf Konsolköpfen, besteht. Die Brettschichtholzbögen sind mit einer Schalung konstruktiv gegen die Witterung geschützt. Die Fahrbahnplattenträger sind mit Stahlzugstangen an den Bogenkonstruktionen aufgehängt. Die Stahlbetonfahrbahnplatte ist vorgespannt und lagert auf den Fahrbahnquerträgern. Die Bogensprengkräfte werden über die Vorspannung in der Brückenplatte übernommen.

DownloadObjektblatt
Download214_2167_neubau_ziegelbruecke-_engelberg-1.pdf
LinkFacebook Album

08.01.2018

Wir sind wieder für Sie da

Das neue Jahr hat bereits gestartet und ab heute,
Montag 8. Januar 2018, sind auch wir wieder mit voller Energie an unsere Arbeitsplätze in Rain, Thun, Sargans und Sinzig zurückgekehrt. Sie erreichen uns wie gewohnt zu den festgelegten Bürozeiten.

Mehrere Projekte beschäftigen uns weiter, viele neue Aufgaben kommen hinzu, spannende Wettbewerbe werden bearbeitet. Aber auch intern erwartet uns einiges. Wir freuen uns auf zwei neue Praktikanten im März und wünschen unseren jetzigen Praktikanten Jonin Frigg und Sebastian Lieb schon jetzt viel Erfolg bei ihren Abschlussarbeiten. In Sinzig sind wir am Weiterentwickeln unseres Standortes und auch in Rain dürfen wir weitere Arbeitsplätze dazu bauen. Im Herbst werden wir zusammen für vier Tage nach München verreisen.

Mit der neu geschaffenen Abteilung Brandschutz und der Erweiterung der Geschäftsleitung setzen wir ein Zeichen und festigen den Bereich zunehmend weiter. Um den Überblick zu halten führen wir in diesem Jahr den sogenannten TAG20 ein. Wir werden uns jeden 20. Tag Zeit nehmen um gemeinsam interne Projekte weiterzubringen, Prozesse zu optimieren und uns auch über den Tellerrand hinaus zu orientieren. Mit Anne Nyffeler und Martina Kempf sind wir bestens aufgestellt um unsere BIM Kompetenz auch 2018 weiter zu stärken und zu festigen. Was soll man dazu sagen… bei Pirmin Jung Ingenieure ist eben immer etwas los.

Wir freuen uns riesig auf ein spannendes neues Jahr.